hlo
   Kurzinhalt  | Credits  [x]   Regisseurin [x] Links | Presse [x]   Termine [x]  Downloads[x]   Kinoinfo [x] 
              home

Sarah Polley
STORIES WE TELL 


2014 WRITERS GUILD AWARD

ausgezeichnet als BESTER DOKUMENTARFILM 2013 von

NEW YORK FILM CRITICS CIRCLE
L.A. CRITICS AWARD
NATIONAL BOARD OF REVIEWS
DETROIT FILM CRITICS SOCIETY
DGC TEAM AWARD - ALAN KING AWARD
VANCOUVER CRITICS CIRCLE
DIRECTORS GUILD OF CANADA



 



jetzt im Kino
in Deutschland und der deutschsprachigen Schweiz

 
     
 



Geschichten beschreiben das Leben, das Leben schreibt Geschichten und wir sind ihre Erzähler. In diesem großartigen Hybrid-Film, der sowohl viele alte Originalaufnahmen mit nachgespielten Szenen mischt,verfolgt die Oscar-nominierte Drehbuchautorin und Regisseurin Sarah Polley die Erkenntnis, dass die Wahrheit wesentlich von der Sichtweise des Erzählers abhängt. Polley ist hier sowohl Filmemacherin als auch Detektivin. Sie versucht den Geheimnissen ihrer Familie auf die Spur zu kommen. Ausgelassen interviewt und verhört sie und erhält Antworten, die mal mehr mal weniger zuverlässig, unerwartet aufrichtig und meist widersprüchlich sind. Die dabei entstehende Version der Familiengeschichte verschwimmt bald zu nostalgischen Fragmenten der früh verstorbenen Mutter. Polley enttarnt Widersprüche und legt so die Essenz der Familie frei, ohne zu vereinfachen, immer charmant, chaotisch und absolut liebevoll. „Stories We Tell“ erforscht die diffusen Konstrukte von Wahrheit und Erinnerungen und ist gleichzeitig ein sehr persönlicher Film darüber, wie Erzählungen uns und unsere Familie formen. Und scheinbar ganz nebenbei zeichnet Polley so ein tiefsinniges, amüsantes und treffendes Bild einer übergreifenden Geschichte des menschlichen Lebens.

Stories we Tell
CA 2012 | 108 min  | digital  dcp / BD  |  engl. Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Regie, Buch: SARAH POLLEY
Kamera: IRIS NG
Schnitt: MIKE MUNN
Musik: JONATHAN GOLDSMITH
Produzenten: ANITA LEE, SILVA BASMAJIAN

mit  MICHAEL POLLEY, HARRY GULKIN, SUSY BUCHAN, JOHN BUCHAN, MARK POLLEY, JOANNA POLLEY
sowie REBECCA JENKINS und PETER EVANS  als Diane und Michael Polley






Links:

Trailer (OV mit dt. UT)

-> Hinweis für Kinobetreiber:
-> der Trailer (dcp) ist anmeldepflichtig, aber kostenlos herunterladbar bei bei trailerloop.de

imdb

Wikipedia (Engl.)

offizielle Seite (Engl): storieswetellmovie.com/

SWT auf der Webseite berliner-filmfestivals.de

NFB.ca-Blog mit Kommentar von SARAH POLLEY zum Film (Engl.)


Kritiken
Sebastian Moitzheim auf kino-zeit.de  pdf
Claudia Reinhard auf critic.de
Katharina Granzin auf filmstarts.de  pdf 
Michael Meyns auf programmkino.de
Andreas Fischer im Weserkurier   pdf 
Esther Buss im Filmdienst  pdf



Pressestimmen :

„Auf die eigene Spurensuche begibt sich die kanadische Schauspielerin Sarah Polley in ihrem Dokumentarfilm 'Stories we tell'. In Interviews mit ihren Verwandten und mit Super-8-Aufnahmen stellt sie ein komplexes Bezugssystem her, das ganz ohne Schuldzuweisungen auskommt, dabei die sozialen und genetischen Bezüge gleichzeitig untersucht wie relativiert. Ihre pränatale Geschichtsschreibung spricht vor allem von einem – von Liebe. „

Claus Löser, Berliner Zeitung

"... Dabei ist der Film nie an­strengend oder verkopft, sondern lustiger als jede Komödie, berührender als die meisten Dramen, span­nender als so mancher Thriller. "Who fucking cares about our family?" Am Ende von
Stories We Tell wohl so gut wie jeder."
Sebastian Moitzheim, kino-zeit.de


 
"Stories We Tell is a movie you will want to see several times. It seems like a regular
documentary, but by the end of the film the doctrine and purity of ‘documentary’ has
disappeared. This is in every sense a ‘story film’ and a great one, that lives up to the
Neruda quoted in it: ‘Love is so short, Forgetting is so long.’"
David Thomson, film critic, The Guardian UK

Everyone has a different story. I found myself holding my breath listening to them talk. The story twists like a thriller.
Cath Clarke  time out

Don't be fooled by its deceptively simple title or the hesitant, unassuming way it begins. Writer-director Sarah Polley's "Stories We Tell" ends up an invigorating powerhouse of a personal documentary, adventurous and absolutely fascinating.
Kenneth Turan, LA Times


Sarah Polley
geboren im Januar 1979 in Toronto, Kanada, Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin.
Sie trat bereits als Kind in Filmen auf, so 1988 in Terry Gilliams' Abenteuer des Baron Münchhausen, und spielte später in Filmen von Atom Egoyen (Das süße Jenseits), David Cronenberg, Michael Winterbottom, Isabel Coixet und Wim Wenders. Ihr Regiedebut gab sie 2006 mit dem Alzheimer-Drama An Ihrer Seite, für den sie auch eine Oscar-Nominierung erhielt. 2011 folgte ihr zweiter Spielfilm, Take this Waltz mit Michelle Williams und Seth Rogen. Stories we tell ist ihr erster Dokumentarfilm.






Termine:
  
Deutschland

21.-27.5.2014
  • Quedlinburg, Studiokino Eisenstein
26.-28.5.2014
  • Regensburg, Filmgalerie
26.5.2014
  • Braunschweig, Universum
27.5.2014
  • Wiesbaden, Filme im Schloss
1. + 6.6.2014
  • Wiesbaden, Caligari
14.-21.6.2014
  • Pforzheim, Kommunales Kino
19. - 22.5.2014
  • Lich, Traumstern
22.6.2014
  • Leipzig, Cinematheque
25. + 29.7.2014
  • Wuppertal, Cinema


  
Kinos in der Schweiz

1.- 9.6.2014
  • St. Gallen, Kinok
4.-7.6.2014
  • Thusis, Kino Rätia


Informationen für Kinos:
Formate : dcp, BluRayDisc

Vermietung über
Sibille Lehnert
sibillelehnert@gmx.de
fon 030 6235545    mobil 01638044261






v