filme

presse

buchen

kontakt

impressum













FUGU


              home

Andi Lau   Deanie Yip

TAO JIE
Ein einfaches Leben
ein Ann HUI Film

68.FF Venedig-logo

Coppa Volpi – Beste Darstellerin: Deanie Yip

jetzt im Kino!
 


 
 
   



Ann Hui, vielbeschäftigte und renommierte Regisseurin des neorealistischen Hong Kong-Kinos, erzählt die Geschichte von Ah Tao, die bereits als Kind in den Haushalt der wohlhabenden Familie Leung kam, um dort zu arbeiten. In 60 Jahren hat sie 3 Generationen der Familie, vor allem als Mädchen für Alles und Köchin betreut und den Nachwuchs aufgezogen. Inzwischen sind fast alle Angehörigen der Leungs emigriert. Übrig geblieben ist nur noch der erfolgreiche Filmproduzent Roger, um den sie sich kümmern muss, da er noch nicht verheiratet ist. Als Ah Tao einen Schlaganfall erleidet, kann der vielbeschäftigte Roger sie nur ins Altenheim geben. Mißstrauisch beäugt sie die neue, unkomfortable Umgebung und die merkwürdigen Mit-Insassen, aber trotz ihrer Krankheit hält sie auch hier an der perfekten Organisation ihres Alltags fest. Roger ist jetzt gezwungen, sich jetzt um das Wohl seiner Dienerin zu kümmern, und erkennt bald, wieviel Tao Jie (= Fräulein Jie) ihm bedeutet … Mit einer liebevollen Menschenzeichnung voller Humor und Lebensweisheit gelingt Ann Hui mit diesem spektakulär entspannten Film ein humanistisches Meisterwerk, in dem sich auch noch ganz nebenbei die Creme de la Creme des Honkong-Kino in einer Cameo ein Stell-Dich-Ein gibt und der grossartigen Hauptdarstellerin Deanie Yip ihren Respekt zollt. Bei der Biennale in Venedig wurde sie für ihre Leistung mit dem Preis für die Beste Darstellerin ausgezeichnet.

Tao Jie - Ein einfaches Leben
HK 2011 | 117 min  | digital dcp BD 
mandarin | kantones. | engl. Originalfassung mit deutschen Untertiteln  |  DF

Regie: Ann Hui
Drehbuch: Susan Chan, Roger Lee
Kamera: Yu Lik-wai
Schnitt: Kong Chi-leung, Manda Wai
Musik:  Law Wing-fai
Produzenten: Roger Lee, Chan Pui-wah, Ann Hui

mit  Andy Lau, Deanie Yip, Qin Hailu, Wang Fuli, Paul Chiang, Leung Tin, Wendy Yu  u.a.

FSK-Freigabe : ohne Altersbeschränkung

Auszeichnungen (Auswahl):
Venedig 2011 - Coppa Volpi | Beste Darstellerin : Deanie Yip
Asian Film Awards 2012 - Best Actress: Deanie Yip - Favourite Actor: Andy Lau
Hong Kong Film Awards 2012 - Best Picture - Best Director: Ann Hui  - Best Screenplay: Susan Chan  -  Best Actor: Andy Lau  -  Best Actress: Deanie Yip  - Best Supporting Actor: Paul Chun
Tallinn Black Nights Film Festival 2011 - Grand Prize: Ann Hui (Regie)  -  Jury Prize Best Actress: Deanie Yip  Special Jury Prize / FICC Jury Prize: Ann Hui
                                





Links:

imdb

Wikipedia (engl.)

rottentomatos (engl., mit internationalen Kritiken)


Presseartikel:
Michael Kienzle auf critic.de
Patrick Seybodt in epd Film
Jörg Gerle im Filmdienst (pdf)
Lukas Foerster in der taz (pdf)
Katja Nicodemus im NDR
Silvia Hallensleben im Tagesspiegel
Elena Meilicke auf perlentaucher.de oder als (pdf)
Ursula März in der ZEIT



-> Hinweis für Kinobetreiber:
-> der Trailer (dcp) ist anmeldepflichtig, aber kostenlos herunterladbar bei bei trailerloop.de


Pressestimmen :


"Ein einfaches Leben. Ein einfacher Film. Ein großer Film."
Katja Nicodemus | NDR


"Was für eine Wohltat."
Jörg Gerle, Filmdienst

*The film is a pretty smooth technical package with crisply high-definition cinematography from Yu Lik Wai (...). His clear, direct images suit a movie which thankfully eshews the easy route of heavy-handed tear-jerking: Ah Tao, a sparky, no-nonsense old bird, would surely have approved.
Neil Young,  THR

If you’ve ever watched, say, a film by the Japanese master Ozu, and wondered why nobody makes understated family dramas delivering essential truths anymore – then this awards-laden Hong Kong production from veteran director Ann Hui is definitely for you. ... An exquisite and wise moment of celluloid portraiture. 
TrevorJohnston, timeout

Here is a film with the clarity of fresh stream water, flowing without turmoil to shared destiny.
No plot gimmicks. No twists and turns. Just a simple life. (.....). It expresses hope in human nature. It is one of the year's best films.
Roger Ebert





Ann Hui (Xu Anhua), geboren 1947 in China, kam in ihrer Jugend nach Hongkong. Sie studierte an der HongKong-Universität englische und vergleichende Literaturwissenschaft. Ab 1972 besuchte sie die London Film School. Nach ihrer Rückkehr nach Hongkong arbeitete sie beim Fernsehen und als Assistentin des Martial-Arts-Regisseurs King Hu. 1979 gab sie ihr Kino-Regie-Debut mit dem Kinofilm The Secret und galt fortan als eine Ikone der Hongkong-New-Wave. Bis heute drehte sie über 20 Filme, darunter Die Romanze von Buch und Schwert (1988), Das Lied vom Exil (1990) mit Maggie Cheung, und Summer Snow, der bei der Berlinale 1996 den Preis für die beste Darstellerin (Josephine Siao) gewann. Beteiligt war sie auch, zusammen mit Tsui Hark und King Hu, an Meister des Schwerts (1990). Bei den Filmfestspielen Venedig, wo Tao Jie – Ein einfaches Leben im Wettbewerb lief, wurde mit Deanie Yip als Beste Darstellerin ausgezeichnet.







Termine:
Deutschland  

7. + 14.9.2014
  • Münster, Cinema, Cinema Quadrat
9.9.2014
  • Bocholt, Kinodrom
16.9.2014
  • Rendsberg, , Schauburg
9. - 18.9.2014
  • Freiburg, Koki
25.9.- 1.10.2014
  • Simmern, ProvinzKino
20. - 22.10.2014
  • Villingen-Schwenningen, Guckloch

Schweiz

7. - 21.10.2014
  • Zürich, Filmpodium Stadtkino



   







v