filme

presse

buchen

kontakt

impressum













FUGU


       Kurzinhalt [x] |   Credits  [x]    Links | Kritiken [x]   Kinos [x]     [x]   Bilder  [x]            home

             

HOW I ENDED THIS SUMMER

Как я провёл этим летом
[ Kak Ya Provel Etim Letom]


            

ab 1. September im Kino

 
 

Eine Polarstation auf einer einsamen Insel im Arktischen Meer, so weit östlich, dass sie schon wieder im Westen liegt. Ein Sommertag hier oben dauert in Wahrheit Wochen, weil die Sonne in diesen hohen Breitengraden nicht untergeht. Früher befand sich hier eine wichtige Forschungsstation, inzwischen sind der erfahrene Meteorologe Sergei und der Hochschulabsolvent Pavel ihre einzigen Bewohner. Ihre Aufgabe ist es, Daten von der Radioaktivität in der Umgebung zu sammeln und per Funk weiterzugeben.

Nun steht der Herbst vor der Tür, und bald wird ein Schiff eintreffen, das die beiden abholt. Für den grummeligen Sergei geht damit ein mehrjähriger Aufenthalt zu Ende. Pavel hingegen hofft, dass vorher noch Aussicht auf ein echtes Abenteuer besteht. Er hatte sich freiwillig zu dem 3-monatigen Praktikum in dieser einsamen Gegend gemeldet. Eines Tages, als Sergei zum Fischen mehrere Tage auf See ist, erhält Pavel einen schrecklichen Funkspruch, den er sich nicht traut, Sergei zu melden. Stattdessen tut er alles Mögliche, um die Nachricht vor dem Kollegen zu verbergen – in der Hoffnung, die Ankunft des Schiffes werde ihn von seiner Pflicht entbinden. Doch dann muss Pavel erfahren, dass das Schiff in diesem Jahr wohl gar nicht mehr kommt.


∻     ∻     ∻
Nichts wird auserzählt, alles ist in den faszinierenden Bildern und Bewegungen und Gesten enthalten – und löst sich in einem extrem reduzierten und gerade deshalb erschütternden Finale auf.
Jan Schulz-Ojala, Tagesspiegel
∻     ∻     ∻

Die karge Schönheit alter russischer Schule trifft hier auf einen Kammerspielpsychothriller. Jörg Gerle, Filmdienst

∻     ∻     ∻
...; ein wunderschön gefilmtes, großartig gegebenes, enorm kraftvolles 2-Mann-Drama … fesselnd, mitreissend und exzellent gespielt. Peter Bradshaw, The Guardian




top

HOW I ENDED THIS SUMMER
RUS 2010 | 129 mins  | 35mm  | FSK ff freigegeben ab 12 J.
russische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Regie: Alexei Popogrebsky 
imdb    wikipedia
Produzenten: Roman Borisevich, Alexandr Kushaev
Drehbuch: Alexei Popogrebsky
Kamera: Pavel Kostomarov  imdb
Schnitt: Ivan Lebedev
Music: Dmitry Katkhanov
Kostüme: Svetlana Mikhailova

mit: Grigory Dobrygin imdb, wikipedia  Sergei Puskepalis imdb

top



SILBERNER BÄR
Beste Schauspieler
Beste Künstlerische Leistung
60. Internationale Filmfestspiele Berlin 2010

WINNER
Best Film
BFI London Film Festival 2010

WINNER
Best International Feature Film
Chicago IFF 2010
"for for the brilliantly acted and dynamically staged exploration of human nature under pressure"

WINNER
Critic´s Prize
Arras International Film Festival 2010 (France)

WINNER
Grand Prix
Polar Lights Arctic Film Festival Murmansk, Russia

WINNER
Discovery Award
Cinedécouvertes, Belgium 2010

WINNER
Best Russian Movie of the Year
Best Screenplay
Best Camera Work
Golden Eagle Awards 2010

...

links:

offizielle Webseite (rus)


Weltvertrieb Bavaria

Wikipedia

Berlinale Pressekonferenz

Video-Interview mit Regisseur Alexei Popogrebski bei RadioEins / Knut Elstermann

Kritiken:

schnitt #63, Andreas Strasser  link   pdf

critic.de, Martin Gobbin  link   pdf

KinoKino,
Louis Vazquez link


zitty Berlin #18, Petra Wille  jpg

Interview mit Alexej Popogrebsky auf negativ-film.de

Tagesspiegel Berlin, Jan Schulz-Ojala  link

tip Berlin, Alexandra Seitz  link 

mehr von der Presse auf www.filmz.de

bei der Arbeit | am Set










Casting vor Ort



Tonabnahme




Transportmöglichkeiten










top

Termine:

20. - 26.Oktober             Kommunales Kino, Lübeck
28. - 30. Oktober            Cinema Quadrat Mannheim
9. November 2011           Leokino, Innsbruck
10. - 16. November         Filmpodium Regensburg
14. - 20. November         Filmmuseum Potsdam
17. - 23. November         Thalia Dresden
24. November - 7. Dezember  Cine K Oldenburg
25. - 28. November         Regenbogenkino Berlin
1. - 7. Dezember            ProWinzkino Simmern
1. - 7. Dezember            E-Werk Erlangen

















v